Salzlandkreis gewinnt Politikaward2016 mit Soziallotsen-Initiative

Sachsen-Anhalt hat gewonnen - so oder so! Die Soziallotsen-Initiative aus dem Salzlandkreis gewann die Trophäe verdient - auf dem Bild: VertreterInnen der Landeszentrale, die Bundestagsabgeordnete Katarina Barley (Preisträgerin "Aufsteigerin des Jahres") und VetreterInnen des Salzlandkreises feiern gemeinsam den Award.

Die Wahlmotivationskampagne zur Landtagswahl 2016 "Triff die Wahl" wurde von der Jury des Politikaward 2016 in der Kategorie "Gesellschaftliche Kampagnen" nominiert. Leider konnten die bei der Preisverleihung anwesenden Kolleginnen und Kollegen keine Trophäe mit zurück in die Leiterstraße 2 in Magdeburg nehmen - aber das war kein Grund für Traurigkeit. Denn eine andere Initiative aus Sachsen-Anhalt hat es geschafft: "Der Salzlandkreis hat in Berlin den Politikaward 2016 gewonnen. In der Kategorie Kampagnen von Bund, Ländern und Gemeinden konnte sich die Gebietskörperschaft in der Mitte von Sachsen-Anhalt gegen Mitwettbewerber wie das Bundesverteidigungsministerium oder das Bayrische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege durchsetzen (https://www.politikaward.de/winner-16/ ).

Landrat Markus Bauer dankt seinem Team und sieht das Kommunikationskonzept für die Tätigkeit von Soziallotsen „als Aufbruch in eine offene und moderne Kommunikation“. „Die Verwaltung des Salzlandkreises stellt sich mit dem Projekt, das weit über die Landesgrenzen Standards setzt, sehr gut auf“, unterstreicht Bauer die Leistung aller Beteiligten und Partner. Er hatte seine kreative Idee bereits vor der Flüchtlingskrise 2015 umgesetzt. Der Kreistag hatte im März 2015 das Betreuungskonzept beschlossen. Es beinhaltet unter anderem, dass bei der Betreuung von Flüchtlingen vor Ort Soziallotsen zum Einsatz kommen. „Klar definierte Kommunikationswege ermöglichen Austausch und Rückkopplung“, erklärt Bauer, der über die Vorgänge in den Ortschaften, wo die dezentrale Unterbringung der Flüchtlinge durch den Fachdienst Ausländer- und Asylrecht organisiert ist, informiert ist und die Bürgerinnen und Bürger durch das „Informieren über den Gartenzaun“ mitgenommen werden." (Quelle: www.salzlandkreis.de)

Die Landeszentrale sagt: Herzlichen Glückwunsch zu einem verdienten Preis!

Weitere Informationen HIER  

Im diesem neuen Bereich möchten wir in Zukunft unsere Website um die inhaltliche Darstellung von landesspezifischen Themen, historischen Ereignissen und wissenschaftlichen Erkenntnissen erweitern. Das möchten wir u.a. in Form von Webdossiers und digitalen Storytelling-Projekten realisieren. Dazu arbeiten wir mit unterschiedlichen Partnern zusammen. Ständig sind wir auf der Suche nach solchen Partnern - haben Sie also ein Projekt zur sachsen-anhaltischen Landeskunde realisiert und möchten, dass Sie die Landeszentrale für politische Bildung bei der Verbreitung unterstützt oder haben Sie eine Projektidee, die Sie gern gemeinsam mit der LpB realisieren möchten? Dann melden Sie sich einfach beim zuständigen Referatsleiter Thomas Erling: thomas.erling(at)lpb.mb.sachsen-anhalt.de

Bild Buchcover

Wie viele Ausländer leben in Deutschland? Sind Ausländer krimineller als Deutsche? Ist die multikulturelle Gesellschaft gescheitert? Wird Deutschland „islamisiert“? Sind die meisten Asylbewerber Wirtschaftsflüchtlinge? Und schließlich: Ist Deutschland ein Einwanderungsland?
Das Thema Ausländerpolitik hat nach Meinungsumfragen für die Bundesbürger die höchste Priorität. Doch Mythen und Legenden bestimmen oftmals die Diskussion, nicht nur im Umfeld von Pegida. Dem will dieses Buch abhelfen. Anschaulich und leicht verständlich führt es in die wichtigsten Daten, Fakten, Zusammenhänge und Entwicklungen ein – eine wichtige Orientierungshilfe für eine aufgeheizte Debatte.

Politik ist DEINE Sache...

Banner Bild "Politik ist Deine Sache"

...und deshalb sieht die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt als öffentliche Bildungseinrichtung ihre Aufgabe vor allem darin, die Menschen unseres Landes in ihrem politischen Denken und Handeln zu unterstützen.

Kinder und Jugendliche, SeniorInnen, MigrantInnen, Vereine oder öffentliche Institutionen – so vielfältig wie unsere Zielgruppen ist auch unser Angebot. Nach dem Motto »Das Neue braucht FreundInnen« öffnen wir uns als Landeszentrale all jenen, die gemeinsam mit uns das Demokratieverständnis im Land fördern wollen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu unserer Arbeit, zu unseren Projekten, zu Fördermöglichkeiten und zu aktuellen Veranstaltungen.

Viel Spaß wünscht Ihnen
Ihr Team der LpB LSA

Cover Edupolis

EDUPOLIS heißt das Journal der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt. In ihm finden Sie vielerlei Informationen zu unseren vergangenen Projekten und zur täglichen Arbeit des gesamten Teams der Landeszentrale. Online stehen Ihnen zwei Versionen zur Verfügung:

Online-Ansicht als Flipbook hier oder Download der einfachen (barrierefreien) Version hier


  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
Banner Netzwerk für Medienkompetenz Sachsen-Anhalt